In Bearbeitung

Der Vorgang befindet sich in Bearbeitung und Abstimmung innerhalb der Verwaltung

status_icon: 
play

Grünüberwuchs Verkehrsraum #A-14192

Grünüberwuchs Verkehrsraum In Bearbeitung
Gegenüber der Kraterstraße 15 steht eine Birke, die im vergangenen Jahr abgestorben ist. Durch ihr Gezweig führt eine Elektroleitung. Ein Anwohner hat bereits im vergangenen Herbst darauf aufmerksam gemacht, dass der Baum die Leitung mitreißt, wenn er umstürzt. Derzeit wirft er reichlich Geäst auf die Straße ab. Die Stadt hat damals angekündigt, die Baumleiche zu fällen.
Geographische Koordinaten

Grünüberwuchs Verkehrsraum #A-13746

Grünüberwuchs Verkehrsraum In Bearbeitung
Der Fuß-/Radweg westlich der Bahnlinie ist zwischen "Annabergerstraße" und Bf. Bonn/UN Campus zu großen Teilen derart mit festgefahrenen Laubresten und seit dem letzten Sturm auch mit größeren und kleineren Zweigen/Aststücken verschmutzt, dass beim Radfahren (bes. bei Nässe) erhebliche Rutsch- und Sturzgefahr besteht. Hier ist eine Reinigung dringend erforderlich.
Geographische Koordinaten

Grünüberwuchs Verkehrsraum #A-13720

Grünüberwuchs Verkehrsraum In Bearbeitung
Sehr geehrte Damen und Herren, der für Kraftfahrzeuge gesperrte Teil der Straße "Auf den Steinen", vorbei an der Unterführung, vorbei an Haus Nr. 80 und hinab ins Tal ist seit Jahren nicht mehr gekehrt worden. Zumindest seit dem letzten Laubfall ist es eine einzige Schmierage aus Blättern und Pferdekot, wie im beigefügten Bild ersichtlich. Das wäre egal, wenn es nicht der Verbindungsweg für Fußgänger und Radfahrer zwischen Ückesdorf und Brüser Berg wäre, beispielsweise fahren dort morgens 100 Schüler mit dem Rad zum KvO-Gymnasium und umgekehrt zum Hardtberg-Gymnasium und Realschule. Ich hielte es für angemessen, wenn dort zumindest quartalsweise gereinigt würde. Mit vielem Dank und freundlichen Grüßen Rudolf Riede
Geographische Koordinaten

Grünüberwuchs Verkehrsraum #A-13650

Grünüberwuchs Verkehrsraum In Bearbeitung
Der Weg auf dem Deich entlang des Vilicher Mühlbachs in der Nähe der Burg Lede und auf der anderen Straßenseite weiter Richtung Rhein erfreut sich großer Beliebtheit zum Spazierengehen, Joggen, Hund ausführen etc. Gibt es Pfützen, geht man außen herum, der Untergrund wird weicher, die Pfützen größer. Beim nächsten Regen das gleiche Spiel, der Untergrund wird immer aufgeweichter, die Pfützen werden zu Seen, mittlerweile sind sie teilweise viel breiter als der Weg selbst, der Umweg über die Wiese verkommt zur reinstem Schlammschlacht. Das birgt die Gefahr des Ausrutschens, Hinfallens und für ältere Mitbürger besteht Verletzungsgefahr. Und das ist mittlerweile seit Jahren so, wird immer schlimmer, der Weg ist auf mehren 100 Metern nurmehr eine vermatschte Kraterlandschaft, das Wasser läuft nicht ab und damit unpassierbar. Meines Erachtens müsste dieser Weg von der Bahnunterführung entlang am Bahndamm, weiter parallel zum Bach an der Burg Lede vorbei und jenseits der Straße zwischen Vilich und Geislar bis auf Höhe der Sportanlagen komplett neu dick geschottert werden, mit Gefälle nach links und rechts, damit die riesigen Schlaglöcher verfüllt werden und sowohl Wiese als auch Deich links und rechts des Wegs sich regenieren können. Die Kategorie passt leider nicht richtig, aber ein verstopfter Bachablauf oder Gully liegt nicht vor ;-)
Geographische Koordinaten